Physiotherapeut

Aktuell
Kennenlernen kannst du uns im persönlichen Gespräch mit Anmeldung.

Fast Facts

Beginn: 1. September
Laufzeit: 3 Jahre in Vollzeit
Abschluss: Staatlich anerkannter Physiotherapeut
Gebühren: -
Schulgeld: auf Nachfrage
Fördermöglichkeit: BaföG
Ausbildungsinhalte:

Warum solltest du Physiotherapeut werden? Du kannst als Physiotherapeut dazu beitragen, dass alle in Bewegung bleiben: vom Profisportler bis hin zur Assistentin, vom Kleinkind bis zum Rentner. Physiotherapie ist ein unvergleichlicher und vielseitiger Beruf, für den eigenständiges und selbstkritisches Denken und Verhalten gute Voraussetzungen sind. Die Ausbildung besteht aus theoretischen und praktischen Unterrichtseinheiten sowie Praktika. Der theoretische und fachpraktische Teil umfasst ca. 2900 Stunden in unserer Fachschule. Unterrichtet werden medizinische Fachbereiche, Anatomie, Physiologie und Therapieverfahren u.v.m. . Deine praktische Ausbildung am Patienten umfasst 1600 Stunden in Form von Praktika in unseren Kooperationseinrichtungen oder in selbstgewählten Einrichtungen wie Rehabilitationskliniken, Krankenhäusern und privaten Praxen. Damit erhältst du eine frühstmögliche Orientierung für deinen späteren Berufsalltag. Es besteht auch die Möglichkeit eines Auslandspraktikums, z.B. in Österreich. Während der Ausbildung hast du die Gelegenheit, verschiedene Zertifikatskurse zu belegen und die "Übungsleiterlizenz C" (Grundlehrgang) zu erwerben.

Zugangsvoraussetzungen:

Um deine Physiotherapieausbildung zu beginnen, solltest du einen abgeschlossenen Realschulabschluss oder einen vergleichbaren mittleren Bildungsabschluss oder höherwertigen Abschluss vorweisen. Ebenso passt ein Hauptschulabschluss mit einer 2-jährigen Berufsausbildung. Die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes solltest du mitbringen.

Arbeitsfelder nach der Ausbildung:

Deine Arbeitsfelder und Tätigkeitsbereiche sind sehr unterschiedlich. Der Arbeitsplatz kann eine Fachpraxis, eine Rehabilitationseinrichtung, eine Akutklinik oder eine Fachklinik sein. Du kannst auch als "Spezialist" Sportler betreuen, für die Gesundheitsförderung und im Fitness- und Trainingsbereich tätig sein oder mit behinderten Menschen arbeiten.

Persönliche Eigenschaften:

Als zukünftiger Physiotherapeut solltest du Spaß an Bewegung und Interesse an Menschen und Medizin haben sowie sportlich interessiert und kommunikativ sein, um den Patienten zum Ausführen der Übungen zu motivieren . Du solltest auf Menschen zugehen und einfühlsam ihre Ängste und Sorgen erkennen. Dabei brauchst du oft viel Geduld und psychische Stabilität, zum Beispiel bei langwierigen Therapien. Als zukünftiger Physiotherapeut solltest du verantwortungsbewusst und teamfähig sein.

Wie ist die Ausbildung organisiert:

Wie die Ausbildung organisiert ist, hast du oben schon erfahren können. Was macht uns nun besonders? Du kannst das interdisziplinäre Arbeiten mit anderen medizinischen Fachrichtungen im Modulunterricht erleben. Es finden auch Exkursionen im und um das Berufsfeld statt. Du lernst und übst praktisch in Kleingruppen. Deine Ausbildung erfolgt durch motivierte und qualifizierte pädagogische und therapeutische Dozenten. In Zusammenarbeit mit dem Sportbund nimmst du an der Sportlerbetreuung bei großen Sportevents teil. Während deiner Ausbildung besteht die Möglichkeit, verschiedene Zertifikatskurse zu belegen.

Dein Abschluss:

Staatlich anerkannter Physiotherapeut
Weitere Aufstiegsmöglichkeiten:

Mit deinem Abschluss bist du in einem Gesundheitsfachberuf mit Zukunft eine aktuell gesuchte Fachkraft und hast sehr gute Berufsaussichten, ob selbstständig in der eigenen Praxis oder angestellt. Auch eine weiterführende akademische Ausbildung (Bachelor/Master) als Physiotherapeut oder zum Medizinpädagogen kann folgen. Du kannst leitende Tätigkeiten in Reha-Einrichtungen übernehmen oder eine Lehrtätigkeit an Schulen/Hochschulen aufnehmen. Deiner erfolgreichen Zukunft steht also nichts im Weg.

Bist Du dabei?